Pressemitteilung: Akteneinsicht zu Insolvenz der FSV Fußball GmbH gefordert (18.09.2017)

Akteneinsicht zu Insolvenz der FSV Fußball GmbH gefordert

Nachdem sich der Magistrat wiederholt geweigert hat, Fragen zum Thema Insolvenz der FSV Fußball GmbH zu beantworten, hat die AfD-Fraktion im Römer nunmehr Akteneinsicht beantragt. „Der Magistrat hat mehrere Fragen zu Verträgen zwischen FSV und der Stadt nicht beantwortet mit dem Hinweis, dass Vertragsinhalte vertraulich sind. Selbstverständlich steht es dem Magistrat frei, diese Inhalte im vertraulichen Teil zu beantworten“, so der Fraktionsvorsitzende Rainer Rahn. Die Fragen sind von Bedeutung, da sich aus der Insolvenz möglicherweise erhebliche finanzielle Konsequenzen für die Stadt ergeben.

Offensichtlich möchte der Magistrat vertragliche Inhalte nicht offenlegen, weil daraus einmal mehr der absolut verantwortungslose Umgang mit Steuergeldern erkennbar wird. Deshalb soll der Magistrat nunmehr alle Verträge zwischen Stadt und FSV den Stadtverordneten offenlegen“, so Rahn abschließend.

 

Kontakt: fraktion@afd-im-roemer.de