Pressemitteilung: Kind im Frankfurter Hauptbahnhof ermordet (29.07.2019)

Kind im Frankfurter Hauptbahnhof ermordet

Eine Mutter, die sich mit Ihrem achtjährigen Kind gestern am Gleis 7 am Frankfurter Hauptbahnhof auf eine Zugreise machen wollte, wird mit ihrem 8-jährigen Sohn von einem 40-jährigen Eritreer auf die Bahngleise gestoßen, während der ICE einfährt. Das Kind wird vom Zug erfasst und stirbt, die Mutter kann sich retten.

Erst vor wenigen Tagen ereignete sich ein ähnlicher Vorfall am Bahnhof Voerde, bei dem eine 34-jährige Frau zu Tode kam.

Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Römer, Rainer Rahn, zeigt sich entsetzt über die Tat: „Wir stehen fassungslos vor den beiden Verbrechen. Unsere Anteilnahme gilt den Familien der Opfer und allen Bürgern, die Zeuge der beiden Taten waren“.

 

Kontakt: fraktion@afd-im-roemer.de